Qualle und Kugelfisch around the World

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Letztes Feedback



http://myblog.de/qualleundkugelfisch

Gratis bloggen bei
myblog.de





Teil 2

Hallo auch von mir. Nachdem Michis Zeit abgelaufen ist uebernehme ich jetzt. Da mir der Rechner grad schon abgestuerzt ist werde ich mich kurz fassen.

Von Jeffreys Bay ging es mit Zwischenstopp in Aliwal North los Richtung Lesotho. Haben ordentlich Kilometer geschafft, Muss mal grundsaetzlich sagen, dass Suedafrika landschaftlich echt unschlagbar ist. Ich kanns gar nicht beschreiben, man muss es sehen.

In Lesotho haben wir eine Huette in der Malealea Lodge gebucht. Die Einreise gestaltete sich afrikanisch unproblematisch. Nach einiger Zeit geteerter Hauptstrasse mussten wir dann um zur Lodge zu kommen ueber Piste und einen Pass fahren. Oben angekommen hatte man einen tollen Blick. Nur das Stueck runter zur Lodge war etwas schwierig. Schmal, steinig und ein Abgrun... Sind einige male aufgesetzt und gerutscht. Aber alles geklappt. Leider fing es abends an zu regnen und auch am naechsten Morgen regnete es noch. Haben alles (Pony Trekking, Village Tour) abgesagt und sind gefluechtet. Sind auch im Schlamm noch so grad eben den Pass wieder hochgekommen. Schade dass wir nix in Lesotho machen konnten. Sind dann direkt nach Clarens im Free State Suedafrikas. Nach einer Nacht weiter in die Drakensberge. Hatten in Winterton eine nette Unterkunfy bei einer Familie, die uns wie ihre eigenen Toechter aufgenommen haben. Haben hier eine Trekkingtour in die Berge zu Bushman Paintings gemacht. sehr interessant. Danach dann eine Safari auf dem Pferd. Das war echt cool. So nah kommt man mit dem Auto nicht dran. Leider einmal zu nah an den Nashoernern dass wir schnell fluechten mussten. ja, auch Michi ist galoppiert (musste sie ja). Das war echt aufregend. Hab sogar ne Herde Zebras vor mir hergetrieben. echt witzig. Das ganze war uebrigens im Spionenkop Game Reserve. Neben Zebras und Nashoernern gab es da noch Giraffen, Bueffel und jede Menge verschiedener Antilopen. Von da aus sind wir dann nach Umhalanga gefahren wo wir heute undere dritte Nacht verbringen. Morgen geht es nach St. Lucia.

So, meine Zeit ist nun auch um, daher sage ich mal bis in 2 Wochen!! Liebe Gruesse an alle!

11.4.11 18:48


lang, lang ist's her...

Hallo ihr Lieben,

sorry, dass wir uns eeeeewig nicht mehr gemeldet haben, aber wir hatten leider selten wirklich gute Internetmoeglichkeiten. Aber jetzt wollen wir euch kurz auf den neuesten Stand bringen!

Wir sind mittlerweile in Umhlanga! Sehr nett hier: Sonne, Strand und Meer! Das haben wir uns auch nach den vielen Kilometern, die wir die letzten Tage geschrubbt haben auch verdient!

 

Hier also unsere Highlights:

Zuerst ging es von Kapstadt nach Stellenbosch. Dort haben wir eine Tour durch die Winelands gemacht und natuerlich auch Wein probiert. Sehr nett und Stellenbosch ist echt ein wunderschoener Ort!!

Weiter nach Mosselbay. Leider hatten wir dort eher mittelmaessiges Wetter und haben und nur ein wenig die Stadt angeschaut. Shark Diving oder Sandboarding musste leider mangels Geld bzw. Wetter ausfallen!!

Naechster Stop: Outshorn und unser erstes Highlight war hier der Besuch einer Straussenfarm. Und wenn ihr denkt, wir haetten uns die Viehcher nur angeschaut, weit gefehlt. Wir haben mit der Hand gefuttert und sind auch geritten. Ja richtig gelesen, wir sind Strausse geritten. Lustige Sache aber nicht wiklich bequem! Pferde sind da doch besser geeignet! Zweites Highlight war der Besuch des Cango Wildlife Park. Dort haben wir Babytiger und Geparde getreichelt!! Das war echt suuuuper!!! Ein einmaliges Erlebnis!Natuerlich gab es dort noch mehr Tiere (Erdmaennchen, Krokodile, Loewen usw.)

Weiter ging es nach Plettenberg Bay. Dort waren wir nur eine Nacht in einem Backpackerhostel, was auch ganz gut, denn so toll wars nicht. Wir sind dort aber ins Monkeyland und den den Birds auf Eden Vogelpark. Die Affen waren schon lustige Kerlchen allerdings war der Vogelpark unerwarteterweise spannender, da Gisa sich als Vogelguru entpuppt hat. Zuerst wurde sie von einem Kakadu ins Herz geschlossen oder besser gesagt der silberne Reisverschluss ihrer Handtasche hatte es dem Frechdachs angetan. Dementsprechend musste die Tasche auch etwas lieden! Auf dem Weg nach draussen kam dann noch einer kleiner Kerl auf die Idee, dass Gisas Schulter eigentlich ein super Platz ist um sich durch den Park tragen zu lassen! Alles in allem zwei sehr nette und informative Parks.

Unser naechster Stop hat uns dann nach Jeffreys Bay gefuehrt. Eine Stadt, die fuers Surfen lebt. Wir sind sehr nett untergekommen und haben den Strand genossen. Gisa hat auch endlich ihr lang ersehntes Reiten am Strand machen koennen. Totale Begeisterung und am liebsten waere sie am naechsten Tag nochmal los! Aber da hiess es ja schon wieder Kofffer packen und ab in Richtung Lesotho!

To be continued....

11.4.11 18:13


Vom Partyhopping zum Zeitzonenhopping...

Hallo ihr Lieben, wir senden auch allerliebste Gruesse aus Kapstadt!! Leider haben wir es nicht geschafft uns aus New York bei euch zu melden aber diese Stadt hat uns echt geschafft!! Daher jetzt euer verdienstes Update... Unsere Tage in Cancun haben sich auf Shopping, in der Sonne liegen und Party, Party, Party beschraenkt. Nach einer ordentlichen Partynacht um Michis Geburtstag gebuehrend zu feiern, ging es gegen Mittag auf zum Flughafen. Der Abschied von Cancun und den vielen lieben Menschen, die wir dort kennengelernt haben ist uns schon echt schwer gefallen. Und eins ist fuer uns beide klar, dass war kein Abschied fuer immer!! ;-) Unser Hotel in NYC war echt super. Wir wollten ja was relativ zentrales, aber das wir quasi AUF dem Time Square wohnen wuerden hatten wir dann doch nicht erwartet. Haben gleich am naechsten Morgen ein 2-tages Ticket fuer einen Sightseeingbus gekauft. Haben somit alle wichtigen Touripunkte abgeklappert (Time Square, Wall Street, Broadway, Central Park...) Das erste, was wir allerdings gemacht haben, nachdem wir das Hotel verlassen haben, war uns jede einen meglichst dicken Pulli zu besorgen. In NYC war es naemlich echt a*** kalt!!! Wir sahen, dann mit drei Pullis, Oberteil und Unterhemd zwar wie Sumuringer aus aber anders konnte man es keine 5 Minuten draussen aushalten. Wir haben sogar noch Muetze und Handschuhe besorgt, da uns beim Fotos knipsen fast die Finger abgefroren waeren und in einem offenen Bus werden die Ohren auch ganz schoen kalt!! Ganz AMi-typisch haben wir uns erstmal eine fette Pizza zum Fruehstueck gegoennt. Dann ging es mit dem Hop-on-hop-off auch schon los quer durch die Stadt. Natuerloch haben wir unterwegs auch den obligatorischen Hotdog an einem Strassenstand gefuttert. Am ersten Abend waren wir dann auch noch auf dem Empire State Building um dort den Sonnenuntergang zu geniessen! WOW!!! Echt ein super Ausblick! ABer der Wind haette uns fast weggeblasen. Gekroent haben wir diesen Abend noch mit ein bisschen Shopping, bevor nach mehr als 12 Std. unterwegs tod in unsere Betten gefallen sind. Am naechsten Morgen sind wir gleich wieder frueh aufgebrochen um uns die Grand Central Station anzuschauen und ein bisschen ueber den Broadway zu schlendern. Wir sind dann auch noch durch Chinatown gleaufen, wo an jeder Ecke irgendwer geheimnisvoll "Gucci, Prada, Handbags" in unsere Ohren genuschelt hat. Natuerlich konnten wir nicht wiederstehen und haben Handtaschen gekauft. Wir haben zwar keine Ahnung, welche Marke da gefaelscht wurde, aber hauptsache Made in China und in Chinatown gekauft. HAHA!!!! AUsserdem mussten natuerlich auch noch ein paar andere Mitbringsel erstanden werden. Abschliessend sind wir noch zum World Trade Center! Viel gibt es nicht zu sehen, da es eigentlich im Moment nur eine riesen Baustelle ist. Das Memorial Center ist aber sehr interessant und man fuehlt sich doch leicht beklommen, wenn man ueberlegt, was an dieser Stelle vor nicht einmal 10 Jahren passiert ist. Eiegntlich wollten wir dann noch eine Nachttour durch Brooklyn machen, aber unser Shoppingwahn hat uns doch tatsaechlich den letzten Bus verpassen lassen! ;-) Nach wieder einmal mehr als 12 Std auf den Beinen sind wir zurueck in Hotel, haben unsere Rucksaecke gepackt (die mittlerweile wirklich kurz vorm Platzen sind). Morgens um sieben ging es dann schon Richtung Flughafen und auf nach Sued Afrika!! Nach ca 24 Std. sind wir endlich in Kapstadt angekommen. Haben dann erstmal unseren Mietwagen abgeholt und uns todesmutig in den Links-Verkehr gewagt!!! Mit nur ein bisschen Verfahren haben wir dann unser Hostel gefunden. Auch hier ist es sehr nett. Gestern haben wir uns erstmal ein langes Ausschlafen gegoennt, da das Partyhopping von Cancun sowie das Zeitzonenhopping uns ganz schoen in den Gliedern gesteckt hat. Erst am Nachmittag sind wir kurz ein bisschen shoppen gewesen. Heute sind wir dafuer frueh raus und Richtung Hafen aufgeborchen. Leider waren alle Tickets fuer die Besichtigung von Robben Island (Gefaegnisinsel, auf der Mandela inhaftiert war) schon ausverkauft. Wir sind dann einfach ein bisschen an der Waterfront entlangspaziert. Morgen gehts auf den Tafelberg und uebermorgen zum Kap!! Wenn doch nur das Wetter besser werden wuerde!! Es ist recht kuehl und bisher auch immer total wolkig :-( ALso, alle Mann/Frau Daumen druecken fuer besseres Wetter!!! Sonst ist die Braeune bald weg und wir sehen aus wie ihr ;-) Wie ihr seht, geht es uns gut und wir geniessen unsere letzte Etappe!! Wir melden uns bald wieder bei euch! Dicken Knutsch an euch!! Qualle und Kugelfisch
24.3.11 18:16


Danke fuer die lieben Wuensche!!!!

Hallo ihr Lieben,

vielen, vielen Dank fuer alle eure lieben Geburtstagswuensche! Ich freue mich, dass ihr alle an mich gedacht habt!!! Ich hatte einen super Tag! Angefangen mit einer mit einer Party in Cancun und nun klingt der Tag in New York aus! So gefaellt mir mein Geburtstag!

 

Auf diesem Wege auch HAPPY BIRTHDAY an Sonja!! Gisa ist schockiert ueber die Hiobsbotschaft und meldet sich sobald es irgendwie geht (Handy geht nicht!!!)

19.3.11 04:57


Mexiko-Kuba-und zurueck!!

Hallihallo!

Nach langer Pause mal wieder einen Gruss aus... Mexiko! Ja, wieder hier und nicht in Kuba. Warum? Weil hier soooo schoen! Kommen grad zurueck aus Kuba und konnten uns nicht melden, da es dort so gut wie kein Internet gibt. Die Amis haben sozusagen die Leitungen um Kuba herum verlegt. Aber nun mal von Anfang an: Wir wollten am Samstag den 6. Maerz nochmal raus gehen und mit den Leuten die wir hier kennengelernt hatten unseren Abschied betrinken, da wir ja am Sonntag mittags geflogen waeren. Waehrend wir uns so in unser Partyoutfit schmissen haben wir nochmal die genaue Abflugzeit gecheckt. Da wurden wir blass, da wir nicht Sonntag um 13:45, sondern um 1:45 haetten fliegen muessen. Also wieder raus aus dem Partyoutfit und panisch Tasche gepackt. Es war schon fast 10 und um 11 mussten wir am Flughafen sein. Irgendwie passte es uns beiden aber nicht so ueberstuerzt zu fahren. Also erstmal am Flughafen zum Schalter und gefragt wie das denn mit Umbuchen so aussieht. Perfekt! Keine Extrakosten! Haben dann den Flug auf Montag Nachmittag verschoben. Dann haben wir gesehen, dass wir ja auch um nach New York zu kommen wieder ueber Cancun fliegen. Da haben wir den Rueckflug auch geaendert und... da sind wir also wieder. Haben dadurch zwar nur eine Woche auf Kuba gehabt, aber bis jetzt war es das wert.

Kuba war auf jeden Fall total schoen und mal was ganz anderes. Trotzdem finden wir die Woche dort voellig ausreichend. Waren erst 3 Naechte in Havanna. Tolle Stadt! Die Altstadt mit den alten Haeusern aus der Kolonialzeit und dazu die alten Oldtimer ist schon ein faszinierendes Bild. Haben dort eine Walkingtour und eine Kutschfahrt mit Stadtfuehrung gemacht. Natuerlich haben wir uns auch einmal in einem 55er Buick in lila nach Hause fahren lassen. Gewoehnungsbeduerftig waren nur die sozialistischen Parolen an Schildern oder Waenden wie zum Beispiel ¨Revolution oder Tod¨, Sozialismus oder Tod¨oder auch ¨Fluechtlinge sind Terroristen¨. Schon krass drauf die Kubaner. Kalle, Kalle, Kalle! Haben dort uebrigens in einer Casa Particular gewohnt, also zu Hause bei Kubanern. Das war echt super und guenstig. NAch Havanna sind wir mit dem Bus nach Trinidad gefahren. Trinidad hat uns auch sehr gut gefallen. Ist im Gegensatz zu Havanna aber echt winzig und total ruhig. Es gibt nur Kopfsteinpflaster und es sind dort mehr Pferde als Autos unterwegs. Schon in havanna dachten wir die Zeit waere stehengeblieben. In Trinidad ist sie es mit Sicherheit! Dort haben wir einen krassen Ausritt von 5 Stunden gemacht, davon 1 Stunde Pause. Die Gisa behauptet jetzt mal, dass kein Pferd in Deutschland diese Tour auch nur ansatzweise ueberlebt haette. Das sind keine Pferde sondern Bergziegen. Teilweise mussten wir absteigen und fuehren weil es so steil ueber Felsen bergab oder bergauf ging. Wir hatten wesentlich mehr Probleme dort zu laufen als die Pferde. Heute tut uns beiden immer noch der Hintern weh. Die Gisa fragt sich jetzt mal wie ihr wohl der Hintern nach Narvik und Et wehtut Nach unserem Hoellenritt, der uns sehr viel Spass gemacht hat waren wir abends auf einem Festival. Alle, ausser uns, haben Salsa zu Livemusik getanzt. Die koennen echt mal tanzen die Kubaner. Das war schoen anzuschauen. Alles in allem hatten wir eine schoene Woche in Kuba und sind aber jetzt froh wieder in cancun zu sein. Das einzig doofe ist nur das jetzt hier Springbreak angefangen hat. Also noch mehr und beklopptere Amis. Aber das werden wir auch ueberstehen. Stuerzen uns jetzt bis Freitag ins Partyleben. Melden uns dann wieder mit nem Hangover aus New York.

Hasta luego amigos!

besitos y abrazos a todos!

15.3.11 05:01


Viva Mexico!!!

Hallihallo ihr lieben Daheimgebliebenen,

wie schon im letzten Eintrag gesagt, wir sind im Mexiko! Uns geht es gut und wir geniessen das schoene Wetter uns die mexikanische Gastfreundschaft.

Unsere Anreise hat sich allerdings mal wieder etwas chaotisch gestaltet (war ja auch nicht anders zu erwarten). Erstmal hatte unser Flieger wegen irgendwelcher technsicher Probleme eine Stunde Verspaetung. Mit einem mulmigen Gefuehl im Bauch gings dann von Dallas in Richtung Cancun.

Am Flughafen angekommen haben wir uns erstmal um einen Shuttle Bus in die Zona Hoteleres gekuemmert. Da wir ja noch keine Reservierung hatten und planlos in dem Infohaeftchen rumgeblaettert haben, wollte uns so ziemlich jeder der Taxifahrer einen besonderen Tip geben. Waehrend aber der eine meinte, das von uns ins Auge gefasste Hotel waere eine super Wahl, war der naechste natuerlich absolut anderer Meinung! Wir waren am Ende eher noch verwirrter und haben uns einfach mal zu verschiedenen Hotels fahren lassen. Und wie immer sind wir dann doch mal wieder in dem Hotel gelandet, was unser Fahrer uns als erstes gezeigt hatte.

Aber jetzt noch kurz zu unserer Hotelsuche: Wir sassen mit zwei aelteren Damen aus dem USA im Shuttlebus. erstmal haben sich aufgeregt, dass wir uns das erste Hotel zu lange angeschaut haben. WIr haben dann dem Fahrer gesagt, er soll erstmal alle anderen absetzen, bevor wir weitersuchen. Bei jedem Hotel an dem wir vorbei kamen, haben die netten Damen hinter uns einen Kommentar abgegeben. "Oh dear, look at that´s the Grand Malia!! Amazing, Faaaabulous!! I LOVE IT!!" Nach etwa drei Hotels konnten wir den Text schon auswendig und mussten uns zusammenreissen keinen Lachkrampf zu bekommen!  

Schlussendlich und mit Hilfe unseres sehr netten Fahrer sind wir gut unterkommen. Gleich am naechsten Tag ging es dann fuer uns auch schon nach Chichen Itza! Sehr beeindruckend, was die Maya dort gebaut haben. Alles hat einen tieferen mathematischen oder astronomischen Sinn. Faszinierend! Da wir uns dort auch noch eine Lightshow angeschaut haben, war der Tag sehr lang und wir sind erst gegen 23 Uhr wieder im Hotel angekommen. Den naechsten Tag haben wir daher zum Ausschlafen und bummeln genutzt. Ausserdem haben wir fuer dem kommenden Tag eine Tour zum Delfinarium gebucht um dort mit Delfinen zu schwimmen. Das war sooooooo toll!!! Dasbste war aber, dass das Ganze in einem 5 Sterne Resort stattgefunden hat. Wir sind nach dem Delfinschwimmen einfach im Hotel geblieben. Wir dachten uns, ist ja ganz nett hier. Da  in dem Hotel irgendwie keiner ein Baendchen oder ahenliches tragen musste, um sich als Gast auszuweisen haben wir den ganzen Tag das Leben eines All-insclusive Urlaubers genossen. Aber nicht das ihr jetzt denkt wir waeren Schnorrer! Wir haben gefragt, ob wir auch Essen kaufen koennen, aber die Antwort war "No, it´s all inclusive! Na das haben wir uns dann natuerlich nicht zweimal sagen lassen ;-) Haben uns dann mal ordentlich voll gefuttert mit Obst und Burgern und haben uns leckere Milchshakes und Cocktails bestellt! Alles in allem also ein super und vorallem guenstiger Tag!

Im Moment sind wir auf Isla Mujeres. Unser Hotel liegt direkt am Strand und ist ganz ok, nachdem wir das Zimmer nach einer Nacht wechslen konntne. Die erste Nacht haben wir naemlich in einem Zimmer komplett ohne Fenster verbracht. Nicht mal mein Handy hatte noch ein Signal! Hier ist es im Vergleich zu Cancun sehr ruhig und entpannend. Also ein angenehmer Gegensatz zum Partyleben von Cancun. Morgen geht es aber schon wieder zurueck, damit wir uns rechtzeitig zum Wochenende wieder der Partymeute anschliessen keonnen! HAHA!!!

So, das wars jetzt erstmal wieder von uns! Wir schicken euch allen ein paar warme Sonnenstrahlen und druecken euch ganz feste!

3.3.11 01:05


Test

Huhu!

Ich versuche jetzt mal was zu bloggen. Da ich den letzten Eintrag lesen konnte gehe ich mal davon aus, dass es klappen wird.

Sind uebrigens grad in Mexico in Cancun. Morgen werden wir mal auf die Isla Mujeres fahren, da es hier sehr teuer und touristisch ist. Da wir uns noch um die Unterkunft kuemmern muessen koennen wir heute nicht schreiben. Machen das aber sobald wir mehr Zeit haben.

Liebe Gruesse

und... ich hoere bestimmt NICHT! mit dem Reiten auf  Ich vermisse das sogar sehr!

Und Uschi ich vermiss dich auch!

27.2.11 01:59


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung