Qualle und Kugelfisch around the World

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Letztes Feedback



http://myblog.de/qualleundkugelfisch

Gratis bloggen bei
myblog.de





Teil 2 (Gisa): Angkor und Sihanoukville

   

Hallo auch von mir!

Endlich nach Angkor!!!  Auf dieses Highlight haben wir uns schon sehr lange gefreut. Nachdem wir in unserem Guesthouse in Siem Riep eingecheckt hatten, haben wir erstmal den kommenden Tag organisiert. Haben uns naemlich dazu entschieden nur einen Tag in Angkor zu verbringen und wollten diesen natuerlich bestmoeglich nutzen. Um nicht wie sonst planlos irgendwo durchzurennen und nicht zu wissen was man grad eigentlich so alles sieht, haben wir einen deutschsprachigen Guide gebucht. dazu noch gleich nen Tuk-Tuk samt Fahrer fuer den ganzen Tag! Um 5 Uhr morgens hat uns jener dann am Guesthouse abgeholt und wir sind im Dunkeln in Richtung Angkor gestartet. Dort angekommen dann immer der Tourimasse hinterher (die hatten alle Taschenlampen) und nach Angkor Wat gelatscht.  Dort haben wir uns an einem Teich ein nettes Plaetzchen gesucht und auf den Sonnenaufgang gewartet. Bis zu diesem Zeitpunkt konnten wir immer noch nix sehen. Als es dann langsam anfing zu daemmern konnte man den Tempel erkennen, hinter dem die Sonne aufging. Echt ein toller Augenblick. Um halb 9 sollten wir uns dann dort mit unserem Guide treffen. Waren schon ein bisschen skeptisch ob der wirklich gut deutsch kann. Schon mit dem englischen haben die es ja hier nicht so. Aber wir sollten mal Glueck haben. Bonsai (so heisst der wirklich) sprach super deutsch und war zudem noch ein echt witziger Typ. Haben mit ihm die Route besprochen die dann so aussah: Angkot Thom (am Westtor rein), Bayon, Terrace of the elephants, Terrace of the Leper King, Prasats Sour Prat, Ta Prohm, Banteay Srey und am Ende Angkor Wat (fuer genauere Informationen ueber die einzelnen Tempel bitte googeln dies wuerde hier den Rahmen sprengen) Die Tour und die Tempel die wir gesehen haben waren der Hammer!! Unglaublich was die Khmer damals fuer Bauwerke erschaffen haben. Und das nur fuer ihre Goetter. Die haben da noch nicht mal drin gewohnt. Bonsai hat uns sehr viel erklaert und wir haben viel ueber die damalige Kultur und die Tempel erfahren. Zusaetzlich hat er uns noch viele lustige Geschichten ueber die Kambodschaner heute erzaehlt. Zum Beispiel, dass viele (wohl ungebildete) Kambodschaner Kondome so benutzen: da in der Werbung am Zeigefinger gezeigt wurde wie Kondome abgerollt werden, haben sie dies auch so gemacht und sich gewundert warum die Frauen trotz Kondom am Finger schwanger werden! Haben auf jeden Fall mit ihm und ueber seine Geschichten viel gelacht. Der Tag war unbeschreiblich schoen und unsere Erwartungen bezueglich Angkor wurden nicht nur erfuellt, sondern sogar uebertroffen!

Der naechste Tag war dann eher ruhig. Da wir den Nachtbus nach Sihanoukville gebucht hatten, hatten wir den ganzen Tag Zeit. Haben uns Fahrraeder geliehen und sind durch Siem Riep geradelt. Die meiste Zeit sind wir durch den Markt gerannt und haben Schlappen gesucht. Leider ohne Erfolg. Geld haben wir natuerlich trotzdem ausgegeben. Die ersten Souveniers sind gekauft

Mit dem Bus ging es dann nach Sihanoukville. Nach 10 Stunden Fahrt sind wir um 6 hier angekommen. Endlich Strand!!! Haben uns auch ein nettes Guesthouse direkt am Meer ausgesucht. Tasche ausgepackt und ab an den Strand! Tat mal gut einfsch nix zu tun. Daher haben wir auch gleich 3 Naechte gebucht. Das einzig nervige hier sind die ganzen Verkaeufer am Strand. Es gibt Pedikuere, Manikuere, Massage, Fruechte, Lobster, Ketter und Armbaender. Das sogar im Sekundentakt. Wenn man sagt "no, thank you" sagen die "ok, later". Irgendwann war mir das echt zu viel und ich sagte dann no, not now, not later, never! Hat aber funktioniert. Dazu kommt noch, dass hier Kinderarbeit ganz gross ist. Jeder zweite Verkaeufer ist unter 16. Geht gar nicht. Von den Kindern kaufen wir schon aus Prinzip nix.

Doch dann hatten wir wieder Glueck und ein Promoter hat uns wegen eines Bootsausflugs angesprochen. Das hoerte sich so gut an, dass wir das direkt fuer den naechsten Tag gebucht haben. Das Boot gehoert einem Deutschen, der diese Tour seit 4 Jahren anbietet. Richtig cooles Boot, richtig cooler Typ und richtig coole Tour! Haben 2 Inseln angefahren. Bei der ersten sind wir vom Boot gesprungen und sind an einem Korallenriff geschnorchelt. Die zweite Insel war wunderschoen und wir sind vom Boot aus an den Strand geschwommen. Wir waren im Paradies!! Dort konnten wir eine Tour durch die Mangroven machen. Nur dass wir nicht wie ueblich mit dem Boot dadurch gefahren sind, sondern laufen mussten. Das Wasser ging uns bis zur Brust und an den Fuessen war es schon ganz schoen ekelig. Man konnte ja auch nix sehen, da das Wasser braun war. Staendig hat man die Frauen quieken gehoert. Michi und ich sind dann noch Wasserballon gefahren mit nem Motorboot was als Beiboot dabei war. Das war krass! Haben beide heute einen fetten Muskelkater vom festkrallen! Aif dem Rueckweg gab es noch Shots for free und lecker Mojito. War ein schoener Tag!

Heute war dann ausschliesslich Strand angesagt. Haben uns zwischen dem ganzen "no, thank you" versucht zu entspannen. Morgen frueh heisst es dann wieder Tasche packen, rein in den Bus und auf nach Ko Kong!

 

An dieser Stelle nochmal danke fuer die vielen Eintraege. Freue mich immer sehr von euch zu lesen.

 Isabella: bin froh, dass du alles im Griff hast (habe auch nix anderes erwartet) und dass es dem Dicken wieder gut geht. Das mit der Abteilung muss ich mir dann mal unbedingt anschauen

Jo und Moni: fuer Et nen dicken Kuss und an euch liebe Gruesse.

Auch allen anderen am Stall liebe Gruesse (vor allem an Kathi die immer fleissig schreibt)

Und da wir schon bei Stall sind gruesse ich auch alle Maedels aus Luenen! Danke Christine fuer deine nette Mail!

So, das sollte an Gruessen erstmal reichen. Melden uns bald wieder.

Druecken euch aus der Ferne!

 

 

21.1.11 13:09
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung